Menu
Menü
X

Aktuelles aus der KiTa Bieber:

„Ihr seid das Salz der Erde“

Pfarrerin Christin Neugeborn führte die neuen Kirchenvorstandsmitglieder in ihr Amt ein - Ausgeschiedene Kirchenvorsteherinnen verabschiedet

WS

Was lässt uns wachsen?

… das fragten sich die Kinder der Ev. Kindertagesstätten in Bieber und Rodheim in den letzten Septemberwochen in Vorbereitung des erntedanklichen Gottesdienstes am 16. Sonntag nach Trinitatis, am 19. September 2021.

14.180 Euro an Biebertaler Kitas überreicht

Die Postkarten- und Spendenaktion für die Biebertaler KiTas brachte pro Kita stolze 1575 Euro ein.

WS

Unser Team:

  • pixabay/CN
  • pixabay/CN
  • pixabay/CN
  • pixabay/CN
  • pixabay/CN
  • pixabay/CN
  • pixabay/CN
  • pixabay/CN
  • pixabay/CN
  • pixabay/CN

Förderkreis Ev. Kindergarten Bieber

Mit Ihrer Hilfe konnten schon ein robuster Teppich für die Spielecke, Kinderbestecke, Materialien für die Sprachförderung angeschafft, ein Theater veranstaltet sowie Kinder, deren Lebensstart nicht so glatt läuft, unterstützt werden. Alles Dinge, die aus den zur Verfügung stehenden Mitteln nicht bezahlt werden können – die aber das Alltagslernen aller Kinder erheblich fördern. Dafür ein ganz herzliches Dankeschön! Weil auch solche Quellen endlich sind, brauchen wir weiterhin tatkräftige Unterstützer – materiell wie ideell. Mit nur 12€ im Jahr werden Sie Mitglied im Förderkreis.

 

Daten des Spenden- und Beitragskontos:  

Ev. Kirchengemeinde Bieber, Handkasse Förderkreis Kita

IBAN: DE08 5139 0000 0006 5837 09

BIC: VBMHDE5FXXX

 

Damit unser Kindergarten zentrale Anlaufstelle für junge Familien werden und bleiben kann, freuen wir uns immer wieder über engagierte Menschen,

… die Veranstaltungen für Kinder, Eltern und in der KiTa tätigen Kräfte ausrichten (kulturell, organisatorisch oder materiell – z.B. Krabbelgruppen, Vater-Kind-Freizeiten, Museumsbesuche, Garten-/ Bauernhofbesuche, etc.),

… die sich bei der Anschaffung benötigter Spielgeräte oder Materialien beteiligen,

… die von unserer Qualität überzeugt sind und davon weitererzählen – gerne auch in Form von einer Unterstützung der Öffentlichkeitsarbeit (in der lokalen Presse, im Gemeindebrief oder auf unserer Homepage).

Sprechen Sie KiTa-Leitung Anne Hederich oder Pfarrerin Neugeborn an.      

Merkmale unserer pädagogischen Arbeit

Angebot

„Wenn du ein Kind siehst, begegnest du Gott auf frischer Tat.“ Martin Luther

Wir arbeiten nach einem teiloffenen Konzept. Das bedeutet, ihre Kinder sind in 2 Stammgruppen mit festen Gruppenerzieherinnen angebunden, haben aber auch die Möglichkeit, in der jeweils anderen Gruppe das Freispiel zu verbringen oder an pädagogischen Angeboten und Projekten teilzunehmen.

 

Pädagogische Arbeit

Die Kinder stehen im Mittelpunkt unserer pädagogischen Arbeit, denn wir wissen, dass die Kinder am besten lernen, wenn sie sich wohl fühlen. Deswegen ist uns die Zeit der Eingewöhnung als gelungener Start in die KiTa besonders wichtig.

Unsere Angebote planen wir anhand der vielfältigen Themen der Kinder. Dabei überlegen wir immer wieder neu, welche Materialien oder Anregungen den Kindern bei ihrer Entwicklung hilfreich sein könnten.

Wir möchten das Recht der Kinder auf Mitsprache ermöglichen und sie in ihrer individuellen Persönlichkeit stärken. Die Kinder machen bei uns auch die Erfahrung, ein wichtiger Teil der Gemeinschaft zu sein.

Die Förderung der Gesundheit durch das gesunde Frühstück und viel Bewegung ist uns auch sehr wichtig und wird mit den Kindern immer wieder thematisiert. Auch naturwissenschaftliche, mathematische und sprachliche Bildungserfahrungen werden bei uns in den Alltag integriert.

Durch unsere Angebotsstruktur im Tages- und Wochenablauf bilden wir die Ziele des Hessischen Erziehungs- und Bildungsplanes ab und geben den Kindern einen verlässlichen Rahmen, in dem die Kinder sich ausprobieren können:

  • Freies Frühstück
  • Freispiel mit vielfältigen Materialien (Verkleidung, versch. Baumaterial, Knete, Basteltisch, Bücher, Bewegungsraum uvm.)
  • Themenbezogene Projekte
  • Waldtage
  • Ausflüge
  • Rhythmik
  • Zahlenland
  • Morgenkreise in den Gruppen und gruppenübergreifend (Erzählen, Mitbestimmen, Singen, Spielen)
  • Religionspädagogik
  • Elternabende
  • Kooperation mit dem Arbeitskreis Jugendzahnpflege
  • Kooperation mit der Grundschule
  • Kooperation mit der Frühförderstelle


Wichtig sind für uns Regeln, die mit den Kindern erarbeitet werden. Sie sind Bestandteil für ein gutes Miteinander. Ein offenes, wertschätzendes Erziehungsklima und eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Eltern sind feste Bestandteile unserer Zusammenarbeit mit Eltern, um gemeinsam die besten Entwicklungsmöglichkeiten für alle Kinder zu erreichen.

Individuelle Sprechzeiten, eine Elternbibliothek sowie intensive Zusammenarbeit mit anderen Institutionen ergänzen unser Angebot.

top