Menu
Menü
X

"Hört der Engel helle Lieder" in der Sandkaute

Waldweihnacht

So könnte es gewesen sein, vor über 2000 Jahren in Bethlehem, bei der Geburt Jesu: Bitterkalt und die Bäume mit Raureif überzogen.

Gleiche Atmosphäre fand man an der Schutzhütte in der Fellingshäuser Sandkaute vor. Dorthin hatten die Evangelische KiTa „Zum Fuchsbau“ und die Evangelischen Kirchengemeinde zu einer Waldweihnacht eingeladen.

Begrüsst wurden die zahlreich erschienen Gäste mit einem Lied des Chores des Gesangvereins Krofdorf, unter Leitung von Dennis Amend. Pfarrer Daniel Schweizer ging in seiner Predigt auf die Bedeutung von Weihnachten für die Menschen in der heutigen Zeit ein. Die Kinder aus dem „Fuchsbau“ sangen mit ihren Erzieherinnen, um Leiterin Petra Haus, zuvor das Lied „Vor langer Zeit in Bethlehem“. Gemeinsam mit den Besuchern der Waldweihnacht wurde das Lied „Hört der Engel helle Lieder“ gesungen.

Neben der Schutzhütte war ein Gatter aufgebaut, in welchem Schafe mit dem Bild einer lebendigen Krippe etwas vom Ambiente des Stalls von Bethlehem vermittelten. Gaumenfreuden, Glühwein und Kinderpunsch gab es zur Stärkung. Ein Schätzspiel mit Gewinnen gehörte zum Rahmenprogramm, ebenso wie eine Bastelstation für Kinder und der Kreativkreis bot noch handarbeitliche Produkte an. Ein Spiel für Kinder beschäftigte sich mit dem Aufruf „Rettet Weihnachten!“.

Die Kollekte sowie alle Erlöse aus der Waldweihnacht kommen der Obdachlosenhilfe des Diakonischen Werks in Gießen, „Die Brücke“ zugute.


top